top of page
  • AutorenbildAgi Szekely-Toth

Nicht mehr sauber, aber noch nicht schmutzig?



Wohin mit bereits einmal getragener Kleidung, die fürs Waschen noch "zu frisch" ist?





Die Frage, wie man Kleidung aufbewahrt, die man mehr als einmal zwischen den Wäschen anzieht, ist in letzter Zeit oft in meinem Umfeld aufgetaucht. Wurde sie bereits einmal getragen, ist sie nicht mehr sauber, und so legt man sie nur ungern zu den frisch gewaschenen Kleidungsstücken in den Schrank zurück. Aber sie ist auch noch nicht schmutzig genug, um bereits wieder in die Wäsche zu wandern.


In besseren Fällen landen diese Kleidungsstücke auf einem Stuhl, im schlimmsten Fall jedoch auf dem Boden, einem Heizkörper, der Kommode, dem Tisch, der Couch oder dem Badewannenrand. Wenn man diese Kleidungsstücke dann auch noch achtlos übereinander wirft, zerknittert sie, sieht schnell unordentlich aus und landet nach ein paar Tagen (oder gar Wochen) trotzdem in der Wäsche. Oft vermischt sie sich nach einiger Zeit auch mit der normalen Wäsche und manchmal auch mit der frischen Kleidung. Ganz zu schweigen davon, dass die "Ablagestapel" meist recht undurchsichtig sind, weiß man nie, was sich am Grunde eines solchen Stapels befindet. Vielfach vergessen wir völlig, sie wieder anzuziehen, und die Wäsche stapelt und stapelt sich ....


Was sich bei mir über die Jahre bewährt hat, ist die hängende Aufbewahrung jener Kleidungsstücke, die für ein weiteres Tragen noch gut sind.

Auf diese Weise knittern sie nicht, bleiben "transparent" und sind im Blick, wenn ich mich umziehe. Ein Aufhänger, ein Haken oder sogar eine Hakenleiste neben dem Kleiderschrank kann eine gute Lösung sein. Es ist wichtig, den Kleiderbügel dort anzubringen, wo man sich ankleidet, sonst gerät die Kleidung schnell aus dem Blickfeld, gerät in Vergessenheit und man hat eine neue "Baustelle".



Pro-Tipp: Aufhänger für die Innenseite der Zimmertür sind sehr praktisch, weil man nicht extra bohren muss und weil man die daran hängende Kleidung nicht sehen kann. Das Zimmer bleibt wunderbar aufgeräumt, und man muss nicht hektisch alles in die untersten Schrankfächer werfen, wenn plötzlich Gäste kommen.




Wie bewahrt Ihr diese Kleidungsstücke auf?


Comments


bottom of page